Der US-Biotechkonzern sieht sich auf Kurs, noch in diesem Monat Daten aus der entscheidenden Studie mit seinem Corona-Impfstoff zu veröffentlichen. Im Dezember könnte dann in den USA eine Notfallgenehmigung beantragt werden.

Unternehmenschef Stephane Bancel sagte, die US-Gesundheitsbehörde FDA habe eine Wirksamkeit von 50 Prozent als Mindestwert für eine mögliche Zulassung festgelegt und er sei noch nicht sicher, wie wirksam der Moderna-Impfstoff sein könnte. Die Schweiz gehört zu den Ländern, die bereits Lieferverträge mit Moderna haben.

(reuters/mbü)