Postfinance habe sich den Entscheid nicht leichtgemacht, «doch das Esports Experiment Postfinance Helix endet am 31. Dezember 2019», teilt die Bank mit.

Die Ziele mit Helix seien klar gewesen: «Junge Talente fördern, um sie auf die internationale Profi-Szene vorzubereiten, und den professionellen Esports hierzulande etablieren». Bereits nach kurzer Zeit habe sich herausgestellt, dass die Trainings-Infrastruktur funktioniere. Davon zeugten Trophäen und Gewinnerchecks.

«Rückblickend können wir sagen, dass wir unsere gesteckten Ziele bisher erreicht haben», so Postfinance.

Kein Profi-Team mehr

Über die Gründe für den Rückzug macht Postfinance keine Angaben.

Ein Entscheid, wie das Engagement im Esports weitergeht, sei noch nicht gefallen. Ein eigenes Profi-Team werde es jedenfalls im nächsten Jahr nicht mehr geben, so Postfinance.

Anzeige

(gku)