Gesondert einchecken mussten die britischen Touristen auf den Swiss-Flügen zurück in ihre Heimat nicht. Gemäss Angaben des Flughafens galten die üblichen Massnahmen, also Maske tragen und Abstand halten.

Die erste Maschine hob um 7 Uhr morgens ab, die zweite 15 Minuten vor 10, wie Swiss mitteilte. Wie viele Personen an Bord waren, gibt Swiss nicht bekannt. Am Weihnachtstag folgt ein weiterer Flug von Zürich nach Heathrow.

Normale Linienflüge

Auch von Genf hebt eine Swiss-Maschine Richtung Grossbritannien ab. Am 26. Dezember folgen dann zwei weitere Flüge von Zürich aus. Bei all diesen Flügen handelt es sich um normale Linienflüge, nicht um Repatriierungsflüge durch den Bund.

Bei den Rückflügen von Grossbritannien in die Schweiz sind dann nur Schweizer oder Liechtensteinische Staatsangehörige und solche mit Aufenthaltstitel in den beiden Ländern erlaubt. (SDA)