Diese seien in der Schweiz eine Notwendigkeit, sagte SNB-Chef Thomas Jordan am Donnerstag in einem Interview mit CNBC am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos. Die Zinsdifferenz zum Euro-Raum sei wichtig und die Zentralbank könnte die Zinsen bei Bedarf weiter senken, erklärte er.

Die Schweizer Währungshüter stemmen sich seit fünf Jahren mit Negativzinsen und Eingriffen am Devisenmarkt gegen eine wirtschaftsschädliche Aufwertung des Frankens.

(awp/tdr)