Die Corona-Pandemie hat das Geschäft der US-Fluggesellschaft United Airlines auch im dritten Quartal 2020 lahmgelegt. In den drei Monaten bis Ende September gingen pro Tag rund 25 Millionen Dollar verloren, wie United am Mittwoch nach US-Börsenschluss in Chicago mitteilte.

Insgesamt wurde das Vierteljahr mit einem Minus von 1,8 Milliarden Dollar abgeschlossen. Im Vorjahr hatte die Airline noch 1,0 Milliarden Dollar verdient. Der Umsatz nahm um 78 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar ab. Damit fielen die Ergebnisse schlechter aus als an der Wall Street erwartet. Die Aktie reagierte nachbörslich mit Kursabschlägen.

Singapurs Kreuzfahrten nach Nirgendwo finden riesigen Zuspruch

Nach den Airlines bieten nun auch Reedereien No-Destination-Reisen an. In Singapur wurden in fünf Tagen 6000 Buchungen Fahrten gebucht. Mehr hier.

(sda/gku)