Vietnams Wirtschaft wird nach der Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) in diesem Jahr erneut schneller wachsen als die des grossen Nachbarn China. Das Bruttoinlandprodukt dürfte um 6,5 Prozent zulegen, sagte der IWF am Mittwoch in Washington voraus. 2018 hatte es noch zu einem Plus von 7,1 Prozent gereicht, dem grössten Zuwachs seit zehn Jahren.

Für die nach den USA zweitgrösste Volkswirtschaft China rechnet der IWF im laufenden Jahr nur noch mit einem Wachstum von 6,2 Prozent, nachdem es bereits 2018 mit 6,6 Prozent das kleinste Plus seit fast drei Jahrzehnten gegeben hatte.

Wachstum setzt sich fort

«Die starke wirtschaftliche Dynamik dürfte sich 2019 fortsetzen, unterstützt durch wettbewerbsfähige Arbeitskosten und andere starke Fundamentaldaten, einschliesslich einer diversifizierten Handelsstruktur und kürzlich unterzeichneter Freihandelsabkommen», begründete der IWF seine Vietnam-Prognose.

(reuters/mbü)

Anzeige