Visionapartments will in Rumänien expandieren – und kauft dafür ein Gebäude mit einem klingenden Namen: Das «Ramada Bucharest Majestic Hotel» im Zentrum der Hauptstadt Bukarest.

Das ehemalige Hotel mit 110 Zimmern soll zum «Flagship House» des Zürcher Unternehmens in Rumänien werden, schreibt Visionapartments-Gründerin Anja Graf in der Mitteilung. «Es ist die ideale Unterkunft für Geschäftsreisende (..).»

«Jetzt herrscht wieder halbwegs Vernunft»

Mit Visionapartments geriet Anja Graf voll in den Corona-Sturm. Nun will sie mit der Firma wieder wachsen. Ein Gespräch über Krisen und Chancen.

Kürzlich übernahm Visionapartments bereits ein 156'000 m2 grosses Grundstück in der Nähe von Bukarest – dort soll nun ein Immobilienkomplex entstehen.

Dass das Zürcher Unternehmen ausgerechnet in Rumänien so stark expandiert, liegt auch an Anja Graf: Sie hat ihren Wohnsitz 2019 in das osteuropäische Land verlegt.

Anzeige

In der Schweiz expandiert Visionapartments ebenfalls kräftig: Das Immobilienunternehmen will das Angebot in diesem Jahr um fast 500 Apartments in Basel, Lugano und Zürich-Glattbrugg erweitern. Letztes Jahr kamen bereits 60 Studios in Luzern hinzu.

«Einzigartige Chancen»

Visionapartments vermietet die möblierten Wohnungen normalerweise auch an Geschäftsreisende - und die sind bekanntlich derzeit kaum unterwegs.

Das Unternehmen hält die aktuelle Lage aber offenbar dennoch für günstig für eine Expansion: Eine globale Pandemie biete nicht nur Herausforderungen, sondern auch «einzigartige Chancen», heisst es in der Mitteilung.

(mbü)