Nutzer der Bezahl-App Twint können neu an den Kassen von verschiedenen Läden auch Bargeld beziehen. Möglich macht dies eine Zusammenarbeit mit dem Zahlungsanbieter Sonect, heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Den Angaben zufolge wird den Twint-Nutzerinnen und Nutzern der Bargeld-Bezug an 2300 verschiedenen Standorten in der Schweiz Bargeld ermöglicht, unter anderem an den k Kiosken von Valora und in den Filialen des Detaihändlers Volg. Damit erhielten sie Zugang zum «grössten Bargeldbezugs-Netzwerk der Schweiz», so die Meldung.

Bargeld bleibt wichtig

Die Bedeutung von Bargeld nehme zwar immer mehr ab, heisst es weiter. Einer Umfrage zufolge hielten aber immer noch 67 Prozent der Konsumierenden Bargeld für unerlässlich.

Mit der Zusammenarbeit soll der Zugang zu Bargeld vor allem in ländlichen Gebieten erleichtert werden, wo das Bankomaten-Netz besonders stark ausgedünnt worden sei, heisst es.

Anzeige

(awp/mbü)