Die Wuxi STA kauft die Produktionsstätte von Bristol Myers Squibb in Couvet. Der chinesische Pharmakonzern wird die Anlagen, Ausrüstungen und die Vermögenswerte des BMS-Standorts im Kanton Neuenburg übernehmen und weiterführen. Auch die rund 110 Angestellten sollen vollständig übernommen werden.

«Der Standort Couvet ist eine Produktionsanlage von Weltklasse, die auf Qualität, Sicherheit und Effizienz ausgelegt ist», sagt Lou Schmukler, President Global Product Development and Supply von Bristol Myers Squibb: «Wir glauben, dass WuXi STA in der Lage sein wird, die Kapazitäten und Fähigkeiten für die eigenen Unternehmungen zu nutzen, während der Standort weiterhin eine wichtige Rolle für Patienten auf der ganzen Welt spielen wird.»

Auch interessant

Die Schweiz bleibe auch danach ein wichtiger strategischer Standort für Bristol Myers Squibb, so die Mitteilung des amerikanischen Pharmakonzerns weiter. Derzeit beschäftigt BMS 1’220 Angestellte an fünf verschiedenen Standorten im Land, darunter drei Produktionsstätten in Couvet, Boudry und Zofingen.

Die Übernahme in der Schweiz soll es Wuxi STA ermöglichen, die europäischen Märkte besser zu bedienen. Die Anlage in Couvet dient der Produktion von Arzneimitteln insbesondere in Kapsel- und Tabletten-Form. 

Wuxi STA ist eine Tochtergesellschaft von Wuxi AppTec in Schanghai – einem Pharma-, Biotech- und Medtech-Konzern mit rund 14'000 Beschäftigten.  

(rap)