Beim virtuellen Treffen des Weltwirtschaftsforums vom 25. bis 29 Januar nehmen hochrangige Gäste teil. Normalerweise fände es dann in Davos statt, doch wegen der Corona-Pandemie wurde das Treffen der globalen Wirtschafts- und Politikelite nach Singapur im Mai verlegt. 

Heute hat das Forum die Gäste der Online-Veranstaltung verkündet: Neben dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping nehmen Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel teil sowie EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, der indische Premier Narendra Modi und WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus

An den Diskussion über faire Wirtschafts- und Sozialsysteme und über die Klimakrise nehmen auch mehr als 500 CEOs teil.

Das Wirtschaftswachstum müsse «resilienter, inklusiver und nachhaltiger» sein, sagt WEF-Gründer Klaus Schwab in der Online-Pressekonferenz.

Anzeige

(bloomberg/mlo)