Das Feuer brach am Mittwochmorgen kurz nach 8 Uhr in der Bootshalle selber aus, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Feuerwehr und Polizei rückten mit einem erheblichen Aufgebot von insgesamt fünf gemischten Patrouillen an. Ein Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Gebäude konnte verhindert werden.

Ein 64-jähriger Mann, der in der Halle gearbeitet hatte, erlitt leichte Verbrennungen und eventuell eine leichte Rauchvergiftung. Er wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Sein Leben sei aber nicht in Gefahr, schrieb die Polizei.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Zur Klärung der Brandursache wurde eine Untersuchung eröffnet.