Die britische Zentralbank stellt angesichts der Inflationsgefahren eine Zinserhöhung in Aussicht. Man müsse handeln, wenn man mittelfristig das Risiko von Inflation sehe, sagte der Chef der Bank of England, Andrew Bailey, am Sonntag bei einer Podiumsdiskussion. «Und deshalb haben wir bei der Bank of England signalisiert, und dies ist ein weiteres solches Signal, dass wir handeln müssen.»

Derzeit liegt der Leitzins in Grossbritannien bei 0,1 Prozent. Die Bank of England geht davon aus, dass die Inflation auf über vier Prozent steigen wird. Am Finanzmarkt wird es für möglich gehalten, dass noch Ende des Jahres oder Anfang 2022 die Zentralbank als erste unter den grossen weltweit die Zinsen erhöht.

Auch interessant