Auch die Konsumausgaben stiegen im Vergleich zum April leicht an, lagen aber noch niedriger als vor einem Jahr, wie das Pekinger Statistikamt am Mittwoch mitteilte. Die chinesische Wirtschaft war wegen der strikten Massnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus in der ersten Jahreshälfte unter Druck geraten. Doch wurden zuletzt einige Beschränkungen gelockert, weil die Infektionszahlen zurückgegangen sind.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Trotz der jüngsten Lockerungen klagen Wirtschaftsvertreter weiterhin über grosse Unsicherheiten. So sei kaum absehbar, wann und wo es den nächsten Lockdown im Land geben werde, der sich negativ auf das Geschäft und die Lieferketten auswirken könnte.