Positiv gewertete Aussagen aus dem Protokoll der letzten Sitzung der US-Notenbank (Minutes) zur US-Geldpolitik verhelfen der Wall Street zum Aufwind. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 stiegen zur Eröffnung am Donnerstag um etwa ein Prozent.

Die US-Notenbank Fed hatte in ihren am Mittwoch veröffentlichten Protokollen der jüngsten Sitzung für Ende Juli eine weitere Zinserhöhung um einen halben oder Dreiviertel Prozentpunkt signalisiert.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Für Anleger sei dies eine Erleichterung, da einige Notenbanker eine Anhebung um einen vollen Prozentpunkt ins Gespräch gebracht hatten, sagte Aktienhändler Dennis Dick vom Brokerhaus Bright Trading.

Zinsanstieg der Fed hängt von Inflation ab

Sollten die Inflationsdaten kommende Woche zurückgehen, werde der Schlüsselsatz voraussichtlich nur um 0,5 Prozentpunkte angehoben.

Bislang taxieren Investoren die Wahrscheinlichkeit hierfür auf lediglich 17 Prozent. Sie erwarten mehrheitlich einen Schritt von 0,75 Prozentpunkten.

Zu den Favoriten am US-Aktienmarkt gehörten Halbleiter-Werte, nachdem der südkoreanische Konzern Samsung dank eines brummenden Chip-Geschäfts den höchsten Quartalsgewinn seit 2018 bekanntgegeben hatte.

Die Titel von AMD, Intel, Micron und NVidia rückten jeweils rund drei Prozent vor.

(Reuters/mth)