Der geplante Börsengang des Agrochemiekonzerns Syngenta in China ist gestoppt worden. Das geht aus bei der Börse in Shanghai am 30. September eingereichten Dokumenten hervor. Syngenta müsse demnach den Antrag auf Börsenzulassung mit ihren neuesten Finanzberichten aktualisieren, heisst es in der Einreichung.

HZ-Musterportfolios

Aktuelle Markteinschätzungen und Wissensbeiträge rund ums Investieren

Auch interessant

Die Basler Syngenta Group gehört zum Staatskonzern ChemChina und hatte im Juli die Genehmigung für ein Listing am STAR Market der Börse Shanghai erhalten. Der Börsengang peilt ein Volumen von rund zehn Milliarden Dollar an. 

(reuters/mbü)

Thema per E-Mail folgen