Der Flughafen-Betreiber rechnet für den laufenden Monat wegen der sich unter anderem durch die Omikron-Variante erneut verschärfenden Corona-Krise mit einer Abschwächung der Erholung bei den Passagierzahlen. Für Dezember werde eine schwächere Entwicklung erwartet, teilte der Betreiber des Flughafens Frankfurt mit.

Im November hatte der Flughafen Frankfurt - auch dank der Öffnung der USA für den internationalen Luftverkehr - rund 2,9 Millionen Passagiere gezählt und damit fast 342 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, allerdings trotzdem noch fast 43 Prozent weniger als im Vergleichsmonat 2019 vor Beginn der Coronapandemie.

Auch interessant

Das Frachtvolumen verzeichnete erstmals in diesem Jahr einen leichten Rückgang von 1,2 Prozent auf 192'298 Tonnen. Im Vergleich zum November 2019 entsprach dies einem Plus von drei Prozent.