Zwei Ausschüsse im Europäischen Parlament lehnen die Pläne der EU-Kommission ab, Gas und Atomstrom als klimafreundliche Investitionen einzustufen. Eine Mehrheit der Abgeordneten im Umwelt- und Wirtschafts-Ausschuss stimmten am Dienstag für eine Resolution, die sich gegen den Vorschlag der EU-Kommission ausspricht.

Das Plenum des Parlaments wird Anfang Juli über die Vorlage abstimmen. Mit einer Mehrheit könnten die Abgeordneten die Pläne kippen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Brüsseler Behörde hat in der sogenannten Taxonomie beide Energieträger als klimafreundlich eingestuft. Die Taxonomie soll Investoren und Banken einen Leitfaden geben, welche Technik als nachhaltig einzustufen ist.

Sie hat daher für die Finanzbranche, aber auch für Deutschland insgesamt große Bedeutung, da immer mehr Investoren nur in grüne Technologien einsteigen wollen. Die Bundesregierung hat bereits ihre kritische Haltung zu der Einstufung von Gas und Atom unterstrichen. Frankreich setzt sich indes dafür ein.

(Reuters)