Die US-Ratingagentur Fitch bestätigt die Emittentenratings der Raiffeisen-Gruppe: Die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz wird unverändert mit der Note 'A+' und dem Ausblick 'stabil' bewertet, wie Fitch am Donnerstagabend mitteilte. Gleiches gelte für Raiffeisen Schweiz.

Die Kapitalausstattung der Gruppe sei stark, die Rentabilität allerdings nur mässig, erklärte Fitch. Die Raiffeisen-Gruppe habe eine starke Marktstellung in der Schweiz, wo sie einen Marktanteil von 18 Prozent bei inländischen Hypothekarkrediten und 14 Prozent bei inländischen Einlagen habe. Die Qualität der Assets sei stark. Der Risikoappetit sei konservativ.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Eine Heraufstufung sei angesichts des Geschäftsmodells der Gruppe allerdings unwahrscheinlich, hiess es weiter. Die Bank sei weiterhin vor allem von den Nettozinserträgen aus Hypothekarkrediten abhängig.

(awp/gku)