Die französische Wirtschaft ist zum Jahresschluss auf Erholungskurs geblieben. Im vierten Quartal wuchs die zweitgrösste Volkswirtschaft der Eurozone zum Vorquartal um 0,7 Prozent, wie das Statistikamt Insee am Freitag mitteilte. Experten hatten im Schnitt mit einem Zuwachs um 0,5 Prozent gerechnet. Den Statistikern zufolge stand das Wachstum auf breitem Fundament.

Auch im Gesamtjahr erholte sich die französische Wirtschaft vom Einbruch im ersten Corona-Jahr 2020. Die Wirtschaft wuchs um 7 Prozent, nach einem Rückgang um 8 Prozent im Jahr zuvor. Im Jahresdurchschnitt lag das Bruttoinlandsprodukt 2021 aber 1,6 Prozent niedriger als 2019, also vor Ausbruch der Pandemie.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(awp/gku)