Der neue Schweiz-Chef Schmallenbach arbeitet seit rund 30 Jahren in verschiedenen Funktionen für den italienischen Versicherungskonzern. Zuletzt war er von 2017 bis Ende 2021 Teil des Generali-Vorstands in Deutschland, wo er für den Exklusivvertrieb mit rund 3000 Verkäufern verantwortlich war.

Schmallenbach sei ein versierter Versicherungsexperte mit grosser Erfahrung in der Leitung von Transformationsprojekten, wird Generali International-Chef Jaime Anchustegui zitiert. Nun soll er bei Generali Schweiz die Umsetzung der im Januar lancierten Strategie "Avanti 2027" vorantreiben. Im Fokus steht dabei die Digitalisierung.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Generali ist in der Schweiz mit rund 1800 Mitarbeitenden vor allem im Versicherungsgeschäft für Privatkunden und KMU gut vertreten und zählt laut eigenen Angaben mehr als eine Million Kunden. Im Jahr 2020 hatte der Versicherer Prämien im Umfang von 1,9 Milliarden Franken eingenommen, musste allerdings vor allem aufgrund von Reservestärkungen einen Verlust hinnehmen.