Das Unternehmen Hertz will für seine internationale Flotte in den nächsten fünf Jahren bis zu 65'000 Elektroautos des schwedisch-chinesischen Herstellers Polestar kaufen. In Europa würden die ersten Fahrzeuge schon im Frühjahr ausgeliefert, in Nordamerika und Australien Ende des Jahres, teilten beide Unternehmen am Montag mit.

Polestar gehört dem chinesischen Geely-Konzern und dessen schwedischer Tochter Volvo und wird in China gefertigt. Hertz will zunächst Polestar-2-Fahrzeuge bestellen, eine Mittelklasselimousine mit Schrägheck.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der Autovermieter hatte angekündigt, seinen Kunden «die grösste Elektrofahrzeug-Mietflotte in Nordamerika und eine der grössten weltweit» anbieten zu wollen. Die Zusammenarbeit mit Polestar sei ein wichtiger Schritt dahin. Die E-Autos sollen an Geschäfts- und Privatkunden vermietet und in Mitfahrdiensten eingesetzt werden.

AWP/sas