Implenia hat in der Westschweiz zwei Grossaufträge mit einem Gesamtvolumen von knapp 200 Millionen Franken akquiriert. Der Fokus der grossen und komplexen Immobilienprojekte liege auf Nachhaltigkeit.

Implenia werde für eine wichtige internationale Organisation den historischen Hauptsitz in Genf vollständig renovieren, heisst es in einer Mitteilung des grössten Schweizer Baukonzerns vom Dienstag. Das Projekt werde ca. zweieinhalb Jahre dauern, wobei Implenia das Projekt im Rahmen eines Wettbewerbs als Generalunternehmer gewonnen habe.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Zudem wurde Implenia, wie bereits in der Vorwoche mitgeteilt, von Epic Suisse AG als Totalunternehmer mit dem Bau des Entwicklungsprojekts «Pulse» beauftragt. Dabei sollen zwei neue viergeschossige Gebäude für Produktion und Forschung in Bio-Pharma, Life Sciences sowie weiteren Branchen in Cheseaux-sur-Lausanne erstellt werden.

(awp/gku)