Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat auf der Luftfahrtmesse in Dubai die Eckdaten für einen weiteren Grossauftrag ausgehandelt. Der Flugzeugfinanzierer Air Lease Corporation (ALC) unterzeichnete eine Absichtserklärung über den Kauf von 111 Passagier- und Frachtflugzeugen, wie Airbus am Montag in Dubai mitteilte.

Die Bestellung umfasst Maschinen aus allen derzeit angebotenen Modellreihen - darunter sieben Exemplare der neuen Frachtversion des Grossraumjets A350, die erst Mitte des Jahrzehnts auslieferungsbereit sein soll.

Auch interessant

255 Airbus-Jets für Indigo

Der Löwenanteil der Bestellung entfällt mit 25 Maschinen vom Typ A220 und 55 vom Typ A321neo auf die Kurz- und Mittelstreckenjets. Ausserdem will ALC 20 Exemplare des kleinsten Langstreckenjets A321XLR sowie 4 Grossraumjets vom Typ A330neo ordern.

Bereits am Sonntag hatte das US-Unternehmen Indigo Partners für seine Billigflug-Beteiligungen Wizz Air (Ungarn), Frontier (USA), Volaris (Mexiko) und Jetsmart (Chile/Argentinien) insgesamt 255 Airbus-Jets bestellt.