Nach dem Rücktritt des anerkannten Wirtschaftsministers Martín Guzmán in Argentinien übernimmt die linksgerichtete Ökonomin Silvina Batakis das wichtige Ressort in dem hoch verschuldeten südamerikanischen Land. Präsident Alberto Fernández habe die 53-Jährige an die Spitze des Wirtschaftsministeriums berufen, teilte Regierungssprecherin Gabriela Cerruti am Sonntag mit.

Am Tag zuvor war Fernández' Vertrauter Martín Guzmán als Wirtschaftsminister zurückgetreten. Mitten in einer schweren Wirtschaftskrise mit einer starken Abwertung der Landeswährung Peso und massiver Inflation hatte der Zögling von US-Starökonom Joseph Stiglitz über mangelnde politische Unterstützung geklagt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Mehr zu Argentinien:

(sda/gku)