Dies geht aus Angaben hervor, die am Donnerstag auf der Meldeseite der Schweizer Börse veröffentlicht wurden. Getätigt wurde die Transaktion von einem nicht-exekutiven Verwaltungsratsmitglied beziehungsweise einer nahestehende juristische Person - wie die sechs vorangegangenen Transaktionen. Seit dem 21. Februar wurden damit aus dem Verwaltungsratskreis rund 205'000 Schindler-Partizipationsscheine für mehr als 45 Millionen Franken gekauft.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die grösste Transaktionen mit 90'000 Partizipationsscheinen für 18,2 Millionen Franken fand am 24. Februar statt. Das war der Tag des Angriffs Russlands gegen die Ukraine, als die Börsen weltweit tauchten. Zwei Tage zuvor waren im zweitgrössten Deal bereits Papiere im Wert von 17,1 Millionen gekauft worden.