Die Mitglieder des Vereins Schweizer Plastic Recycler (VSPR) haben im vergangenen Jahr 8594 Tonnen Plastik gesammelt. Das waren 1375 Tonnen mehr als im Vorjahr, wie der Verein am Dienstag mitteilte.

Für eine eigene Schweizer Sortieranlage bräuchte es 20'000 Tonnen an gesammelten Plastik, schrieb der Verein zu seinem jährlichen Monitoring.

In 484 Schweizer Gemeinden wird laut Mitteilung das Sammelsystem des VSPR angeboten. Pro Kopf sammelte – wie bereits 2020 – der Kanton Uri am meisten mit 4,1 Kilogramm, gefolgt von Appenzell Ausserrhoden mit 3 Kilogramm.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Kanton Aargau ist Plastik-Sammler-Meister

Absolut kam im Kanton Aargau mit rund 1400 Tonnen am meisten Plastik zusammen. Darauf folgte Zürich mit 1225 Tonnen und St. Gallen mit 889 Tonnen.

94,4 Prozent des 2021 gesammelten Plastiks bestand aus sogenannten Zielartikeln wie Flaschen, Becher, Schalen und Folien. Den Rest machten Nicht-Zielartikel wie Pet-Getränkeflaschen, Metalle, Papier, Karton bis hin zu Elektrogeräten aus.

Aus rund 4600 Tonnen sei Rezyklat hergestellt worden, im Vorjahr waren es gut 3660 Tonnen.

(SDA)