Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat im Sommer von der grossen Nachfrage nach Urlaubsreisen profitiert. Der Umsatz legte im dritten Quartal im Vergleich zum Vorkrisenzeitraum 2019 um mehr als 13 Prozent auf 12,9 Milliarden Dollar zu, wie das Unternehmen am Dienstagabend mitteilte.

Dabei lagen die Passagierzahlen 10 Prozent unter dem Wert von vor drei Jahren. Da die Ausgaben für Kerosin anzogen, ging der Gewinn unterm Strich um 8 Prozent auf 942 Millionen Dollar zurück.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

United traut sich nach eigenen Angaben zu, zum Jahresende profitabler als vor der Pandemie zu werden: Die operative Marge sollte im vierten Quartal bei rund 10 Prozent liegen und damit höher ausfallen als 2019. Dabei sollen unter anderem höhere Erlöse pro angebotenem Flugkilometer und Kosteneinsparungen helfen.

(awp/mth)