Einen Tag nach dem Ausfall der Zertifikats-App des Bundes machte das BIT am Samstag auch neue Einzelheiten zur Ursache der Störung bekannt. Demnach reagierte das Schweizer System am Freitag falsch auf Wartungsarbeiten in der EU.

Die zur Erkennung der Zertifikate notwendigen Schlüssel in der Schweiz seien als Folge der Wartungsarbeiten gelöscht worden, schrieb das BIT. Das Bundesamt stellte die Schlüssel in den Schweizer Systemen wieder her.

Auch interessant

Das Covid-Zertifikat funktionierte am Freitagabend eine Stunde lang nicht. Die Fehlermeldung «Zertifikat mit ungültiger Signatur» war auf der BAG-App zu lesen. Der Grund waren Wartungsarbeiten beim EU-Gateway, wie das zuständige Bundesamt für Informatik (BIT) erklärte.

Alle Schlüssel aus der Liste seien kurzfristig nicht verfügbar gewesen, und die Schweizer Apps hätten die Covid-Zertifikate zeitweise nicht validieren konnten, schrieb das BIT über eine Stunde nach dem Ende des Ausfalls. Das BIT habe die Schweizer Schlüssel wieder herstellen können, in der Schweiz ausgestellte Covid-Zertifikate funktionierten wieder.

Der Ausfall dauerte laut BIT von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr und betraf Schweizer Zertifikate und in der EU ausgestellte Zertifikate in der Schweiz. Schweizer Bürger im Ausland waren nicht betroffen, ihre Covid-Zertifikate konnten demnach weiter validiert - das heisst: deren Gültigkeit konnte festgestellt - werden.

«In anderen europäischen Ländern ausgestellte Zertifikate funktionieren aktuell in der Schweiz noch nicht - das BIT arbeitet mit Hochdruck an der Wiederherstellung», schrieb das Informatik-Bundesamt weiter. Das BIT hatte das Covid-Zertifikat für das Bundesamt für Gesundheit (BAG) entwickelt.

(sda/val)