Das 2. Sillicon Valley meets Switzerland sollte etwas kalifornischen Unternehmergeist nach Zürich bringen. Deutlich wurden vor allem die Unterschiede in Kultur und Business. Hier die weltweit höchste Anzahl Patente pro Einwohner und ein einzigartiger Sinn für Präzision in der Ausführung, dort die Weltmeister in Geschwindigkeit und Geldsinn.

Auf den Punkt brachte es einer der anwesenden Einwohner des Silicon Valley, Unternehmer Martin Reese: «Keiner redet hier über die Geldbeschaffung – bei uns ist dies das Thema Nummer 1». 

Hochspannend waren die Vorträge von ETHZ-Studierenden und Startup-Vertretern zum Thema Robotics, wo die Schweiz international einen Spitzenplatz einnimmt.  Zu seinem «Human Brain Project» vermittelte Christoph Ebell von der EPFL  anschaulich, wie unser Gehirn auf kleinstem Raum mit minimaler Energie maximale Leistung generiert – ein Vorbild für die Schweiz?

Information: ★★★☆☆
Networking: ★★★☆☆
Unterhaltung: ★★☆☆☆
Börsenkapital: ★★☆☆☆