Leiser ist er als andere CEOs, schüchterner dazu. Aber womöglich genauer: «Es sind 74 000», stellte Bernard Fontana zu Beginn seines Referats klar. Angekündigt worden war er als Chef von 80 000 Angestellten. Begründung: «Wir mussten die Kosten etwas reduzieren.» Oft waren Fontanas Ausführungen trocken.

Wenn der Chef des ­Zementriesen konkrete Einblicke vermittelte, wurde es spannend. Wie man per Schnellservice kanadische Highways flickt, wie man von der weltweiten Urbanisierung profitiert und wie man in Indien mit Cricket-Werbung am Ball bleibt. «Zement-Soufflé», urteilte ein Anwesender im «Widder». ­