Seit dieser Woche stellen einzelne Kantone testweise die ersten Covid-Zertifikate aus. Doch wozu taugt dieser digitale Pass, ist er im Ausland anerkannt, wer kann ihn haben und wann steht er für alle zur Verfügung? Hier die wichtigsten Fragen und Antworten: 

Was ist das Covid-Zertifikat?

Das Covid-Zertifikat ist eine Art Impfpass – auf Papier und digital –, der eine Covid-19-Impfung, eine überstandene Corona-Erkrankung oder ein negatives Testergebnis (PCR oder Antigen) bescheinigt. Das Herzstück des Covid-Zertifikats ist der fälschungssichere QR-Code.

Auch interessant

Wann ist das Covid-Zertifikat erhältlich?

Am 7. Juni hat ein zweiwöchiger Pilotbetrieb in einigen Kantonen begonnen. Bis Ende Juni soll es in der gesamten Schweiz verfügbar sein, heisst es auf der Website des BAG.

In den Kantonen, in denen das Zertifikat bereits erhältlich ist, werden derzeit nur Informationen über Impfungen ausgestellt. Die Zertifikate für Genesene und Getestete werden erst zum allgemeinen Start Ende Juni verfügbar sein.

Wird das Schweizer Zertifikat im Ausland anerkannt?

Die digitale Version ist mit dem «EU Digital Covid Certificate» kompatibel, um das Reisen innerhalb Europas zu erleichtern. Das Schweizer und EU-Zertifikat werden gegenseitig anerkannt. Erste technische Testläufe wurden bereits durchgeführt.

Am 1. Juli wird es in der EU eingeführt, dann haben die EU-Staaten sechs Wochen Zeit, es im jeweiligen Land einzuführen. Das heisst, bis dahin ist die Einreiche mit dem Schweizer Covid-Zertifikat in ein anderes Land nicht garantiert. Welche Einreiseregeln in den einzelnen EU-Ländern gelten, erfahren Sie hier.

Wer stellt das Covid-Zertifikat aus?

Spätestens Ende Juni soll es in der ganzen Schweiz zur Verfügung stehen. Ausgearbeitet wurde die Lösung vom Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT). Seit Montag werden testweise erste Covid-Zertifikate ausgestellt. Der Personenkreis ist in der Testphase jedoch noch sehr beschränkt.

Das Zertifikat wird in Papierform und elektronisch mit einer kostenlosen App, der «COVID Certificate App», zur Verfügung stehen. Mit der App kann das Zertifikat digital aufbewahrt und bei Bedarf vorgewiesen werden. 

Der Zeitpunkt der Einführung variiert je nach Kanton. Ausgestellt werde das Zertifikat voraussichtlich von Impfzentren, Arztpraxen, Spitälern, Apotheken, Testzentren und Laboren.

Wie erhalte ich das Zertifikat?

Die Kantone stellen das Covid-Zertifikat aus. Geimpfte erhalten Informationen zur Beantragung des Zertifikats auf der Webseite des Kantons, in dem die abschliessende Impfung verabreicht wurde.

Ab Ende Juni sollen Geimpfte das Zertifikat automatisch als digitales PDF erhalten. Der QR-Code kann dann über die App gescannt werden und wird auf dem Mobiltelefon gespeichert – wobei persönliche Daten in keinem zentralen System gespeichert werden. 

Genesene müssen das Zertifikat über ihren Wohnkanton beantragen und erhalten das Zertifikat per Post. Negative PCR-Tests werden direkt an die «COVID Certificate»-App. Für Antigen-Schnelltests stellen die Testzentren Zertifikate aus, die dann in der App gespeichert werden.

Die «COVID Certificate»-App gibt es bereits seit Anfang der Woche kostenlos im Apple App Store und Google Play Store. In der App können mehre Covid-Zertifikate gespeichert werden – etwa mehrere negative Testresultate oder die Zertifikate von Familienangehörigen.

Wie lange ist es gültig?

Die Gültigkeitsdauer des Covid-Zertifikats variiert: Für geimpfte Persone wird es 180 Tage ab Verabreichung der letzten Impfdosis gültig sein. Für genesene Personen gilt es ebenfalls 180 Tage ab dem positiven Testergebnis. 

Zertifikate über einen negativen PCR-Test sind 72 Stunden gültig, Antigen-Schnelltests 24 Stunden. Die App zeigt die jeweilige Gültigkeit in der Schweiz an.

(mlo)