In Österreich haben sich die konservative Volkspartei (ÖVP) und die rechtspopulistische Freiheitliche Partei (FPÖ) auf die Bildung einer Regierung geeinigt. Der Ministerrat wird künftig aus 16 Personen bestehen. Auf Seite der ÖVP finden sich Bundeskanzler Sebastian Kurz, sieben Minister und eine Staatssekretärin. Von der FPÖ kommen ein Staatssekretär und sechs Minister inklusive Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Das einzige Regierungsmitglied aus der vergangenen Legislaturperiode ist Kurz, der zuletzt Außenminister in der Koalition mit der SPÖ war. Eine Auswahl des künftigen Kabinetts:

Anzeige
Anzeige
Anzeige