Peter Brabeck, der ehemalige Verwaltungsratspräsident von Nestlé, hat von Pilatus seinen Jet vom Typ PC-24 erhalten. Dies teilte der Flugzeugbauer am Mittwoch mit. Damit gehört Brabeck zu den ersten Besitzern, die den brandneuen Schweizer Businessjet von Pilatus fliegen.

Der PC-24 ist das erste Düsenflugzeug von Pilatus. Die Serienproduktion laufe auf Hochtouren, hatte das Unternehmen kürzlich verlauten lassen. Nun werden die ersten Maschinen an Kunden ausgegeben. Auch der Bundesrat soll bald in einer PC-24-Maschine unterwegs sein. Über die Herausforderungen der PC-24-Produktion hatte Oscar Schwenk, Verwaltungsratspräsident von Pilatus, in einem ausführlichen Interview mit der «Handelszeitung» berichtet.

Peter Brabeck

Peter Brabeck hat über 3000 Flugstunden, er fliegt sowohl Helikopter als auch Flugzeuge.

Quelle: ZVG

Brabeck hat über 3000 Flugstunden, er fliegt sowohl Helikopter als auch Flugzeuge. Die PC-24 wurde von seiner Firma Brabair gekauft und soll gemeinsam mit seinem bestehenden PC-12 in einem neu gegründeten «Flying Club 24» für Privat- und Geschäftsreisende in Europa zur Verfügung stehen.

(tim)