Dabei verbindet er in ausdrucksstarken farbigen Collagen Superstars wie Marilyn Monroe und Elvis Presley mit Symbolen aus ­Architektur und Industrie, die mittler­weile selber zu Ikonen wurden.

Der 1969 geborene Robert Mars, der die Parsons School of Design in New York absolvierte, widmet sich mit Vorliebe den zeitlosen Ikonen der Vergangenheit der USA. Seine Faszination gilt Schauspielern wie James Dean, Elizabeth Taylor oder Audrey Hepburn. Dadurch, dass er die Starporträts auf mehrschichtigem braunem Papier inszeniert, kreiert er einen speziellen Vintage-Look. Die zweite ­grosse Vorliebe des Künstlers gilt – auch das ganz wie bei Warhol – Marken und Produkten, die für die 1950er-und 1960er-Jahre beispielhaft sind. Das Michelin-Männchen, Muscle-Cars oder die ­legendären Coca-Cola-Kampagnen sind nur einige Beispiele dafür.

Das Art Boutique Hotel Monopol in St. Moritz zeigt ab dem 23. August ins­gesamt 15 Werke von Robert Mars. Die Schau «Stars and Starlets» ist in Zusammenarbeit mit den amerikanischen DTR Modern Galleries entstanden, die auf Künstler des 20. Jahrhunderts spezialisiert sind. In der Schweiz werden die Werke von Robert Mars nun erstmals öffentlich präsentiert. Nach der Ausstellung kommen sie in den Verkauf. (ba)

Hotel Monopol, Via Maistra 17, St. Moritz.23. August bis 31. Dezember 2012.