Die Kollektion von Girard-Perregaux feiert einen Neuzugang: Die «Lady 1966» besticht mit schimmernden Bronze- und Cognacnuancen, zierlichen Ausmaßen und einer schlanken Silhouette. Die Lünette ist mit 80 Diamanten besetzt, die dicht an dicht bis an das Ende der Bandanstöße reichen. Das Gehäuses ist in Roségold gearbeitet, das Zifferblatt hat ein Guilloché-Muster und schimmert in einem warmen Bronzeton.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Jedes Element besteht aus einer Folge von Arabesken, die mit ihrem Lichtspiel wie Blütenblätter wirken sollen. Zwei elegante, blattförmige Zeiger betonen das Zifferblatt, während die Stunden von Diamantindices markiert werden – mit Ausnahme der 6 und der 12, welche als fein polierte römische Ziffern dargestellt sind.

Girard-Perregaux «1966 Lady» ist mit einem mechanischen Uhrwerk mit Automatikaufzug ausgestattet, dem Kaliber GP03200, das komplett in den Ateliers der Manufaktur entwickelt, gefertigt und montiert wurde. Es ist traditionell dekoriert, bietet die Anzeige von Stunden und Minuten sowie eine Gangreserve von 42 Stunden. Vervollständigt wird der Look der «Lady 1966» von einem glänzenden, schokoladenfarbigen Alligatorlederband mit einer Dornschließe aus Roségold.

«Lady 1966» von Girard-Perregaux

Preis: CHF 21'000

Durchmesser: 30 mm

Uhrglas: entspiegeltes Saphirglas

Gehäuseboden: Saphirglas