Philippe (Jahrgang 1984) und Nicolas (1982) übernehmen von ihrem Bruder Andreas Jacobs nach 10-jähriger Tätigkeit anlässlich der Generalversammlung im März 2015 gemeinsam das Verwaltungsratspräsidium der Jacobs Holding, wie die Gruppe am Freitag mitteilte. Andreas Jacobs bleibt Mitglied des Verwaltungsrates.

Die Familie Jacobs hält über die Holding Beteiligungen an Unternehmen. Nach dem Verkauf der Anteile am Zeitarbeitskonzern Adecco dieses Jahr ist heute die Beteiligung von knapp 70 Prozent am weltgrössten Schokoladehersteller Barry Callebaut das Kernstück der Holding.

Erträge kommen Stiftung zugute

Die Erträge aus den Investitionen kommen der Stiftung Jacobs Foundation zugute. Die weltweit tätige Stiftung fördert Forschungsprojekte, Interventionsprogramme und wissenschaftliche Institutionen mit einem Jahresbudget von rund 40 Millionen Franken.

An der Spitze der Stiftung steht künftig Lavinia Jacobs (1980), die ihren Bruder Christian per 1. April 2015 als Präsident der Jacobs Foundation ablöst. Er werde die Stiftung als Ehrenpräsident weiter begleiten, hiess es in der Mitteilung.

Christian und Andreas Jacobs hatten die Jacobs Gruppe schrittweise von ihrem inzwischen verstorbenen Vater Klaus Jacobs übernommen. Dieser hatte die Jacobs Foundation im Jahr 1989 in Zürich gegründet.

(sda/ccr)