Dass man das Baur au Lac von der Seeseite aus betritt, war bei der Eröffnung des Hotels im Jahre 1844 eine kleine Sensation. Hotelier Johannes Baur, der bereits mit seinem innovativen Stadthotel Baur (heute Savoy Baur en Ville) für Aufsehen sorgte, wollte damals ein Refugium für wohlhabende Reisende schaffen, das Konventionen sprengt. In dieser Anfangszeit der Luxushotellerie galt ein Zugang über die Strassenseite als Standard. Baurs Plan ging auf und viele wohlhabende Adlige mieteten sich im Baur au Lac auf ihren Schweiz-Reisen ein.

Sissi und Brigitte Bardot

König Ludwig I. von Bayern, Kaiser Wilhelm II. der äthiopische König Haile Selassie I. und Elisabeth «Sissi» von Österreich-Ungarn waren nur einige der berühmten Hotelgäste. Das Baur au Lac, anfangs eher eine luxuriöse Pension, wurde mit dem Erfolg stetig vergrössert und wuchs zu einem der besten Hotels Europas heran. Sophia Loren, Brigitte Bardot, Daniel Craig und Sir Peter Ustinov, der das Baur sogar als sein «second Home» bezeichnete, zählten zu den prominenten Gästen im 20. und 21. Jahrhundert.

120 luxuriöse Zimmer

Heute bietet das familiengeführte Baur au Lac seinen Gästen 120 feine Zimmer und Suiten. Der Stil entspricht entweder dem Art-déco, dem Louis XVI oder dem English Regency und kombiniert moderne Elemente und neueste Technik mit exklusiven französischen, italienischen und englischen Stoffen. Alle Möbel sind massgefertigt, teilweise sogar Unikate. Die kleinsten Gasträume sind die rund 25 Quadratmeter grossen Einzelzimmer mit Stadt- oder Innenhofblick, die grösste Suite ist die Deluxe River Suite. Sie misst 110 Quadratmeter und bietet Aussicht auf den kleinen Kanal Schanzengraben, auf dem sich regelmässig die Schwäne tummeln. Wohn-Highlight ist die 90 Quadratmeter grosse Corner-Suite, die dank ihrer Ecklage zusätzlich auf Zürichsee und Hotelpark schauen lässt.

Gourmetküche im Restaurant

Elementar für ein Luxushotel ist die Gastronomie, schliesslich hat die gut betuchte Klientel auch kulinarische Ansprüche. Das Baur au Lac bietet das moderne Rive Gauche Restaurant, in dem morgens das Frühstück sowie Mittag- und Abendessen serviert werden. Die grosse Terrasse zum See hin ist in der Sommerzeit beliebter Treffpunkt zum Lunch oder für einen Cocktail. Für Gourmets relevanter ist allerdings das Restaurant Pavillon. Dieses befindet sich in einer rundum verglasten, historischen Rotonde und blickt auf eine 95-jährige Tradition als Feinschmecker-Lokal zurück. Die klassische, französische Küche von Chefkoch Laurent Eperon wurde jüngst mit 17 Gault-Millau Punkten ausgezeichnet. Der Michelin-Guide kürte den Pavillon für 2014 erstmalig mit einem Michelin-Stern.

Anzeige

Kein Wellness-Bereich

Was man im Baur au Lac vergeblich sucht, ist ein Wellness-Bereich oder ein Pool. Hier ist das Luxushotel noch ganz Traditionshaus wie im 19. Jahrhundert, als man Begriffe wie Wellness oder Spa nicht kannte oder nicht mit einem Hotelaufenthalt verband. Wer dennoch schwimmen gehen will: Entlang des Flusses Limmat gibt es viele Badestellen, besonders sehenswert ist das berühmte, über 100 Jahre alte Frauenbadi im Jugendstil. Einen modernen Fitnessclub mit Seeblick bietet das Baur au Lac allerdings und so kann das üppige Essen der feinen Zürcher Restaurants zumindest etwas abtrainiert werden.

Hotel-Halle mit Historie

In der Hotellobby, Le Hall genannt, spürt man dann wieder den alten Glanz des Luxushotels, kann sich bildlich vorstellen, wie hier einst Sissi und König Ludwig I. flanierten. Dunkle, holzvertäfelte Wände, dicker Teppichboden, historische Lüster und goldgerahmte Spiegel an den Wänden sorgen für majestätisches Ambiente. Heute geniessen die Hotelgäste in dem historischen Raum den Afternoon Tea im englischen Stil, treffen sich auf einen Whisky oder lesen Zeitung. Immer wieder gerne erzählt man sich dann die Geschichte, dass hier, in der Halle des Baur au Lac, Freifrau Bertha von Suttner den schwedischen Industriellen Alfred Nobel im Jahre 1892 von der Notwendigkeit des internationalen Friedensnobelpreises überzeugte. Der Grund vielleicht, weshalb Le Halle der schönste Ort des feinen Hotels ist.

Hotel Baur au Lac. Talstrasse 1, 8001 Zürich, Schweiz.

Dieser Artikel ist zuerst in unserere Schwester-Publikation «World's Luxury Guide» erschienen.