Im kalifornischen Santa Barbara steht eine Villa zum Verkauf - eine Immobilie mit prominentem Vorbesitzer: George Michael wohnte während seiner erfolgreichsten Zeit hier, ehe er sie 1996 an einen deutschen Unternehmer verkaufte. Mit tropischen Pflanzen und Palmen im Aussenbereich, die Michael seinerzeit anlegen liess, hinterliess er den zukünftigen Besitzern laut dem Architekten Cliff Hickman sogar ein persönliches Andenken.

Durchdacht und einzigartig

Das Anwesen selbst befindet sich in den Hügeln von Santa Barbara in Kalifornien. Hickman, ein Schüler des bekannten Architekten Frank Lloyd Wright, wählte für das Haupthaus einen hexagonalen Grundriss, inklusive 360 Grad Blick auf die umliegenden Berge und die weitläufige Küstenlinie. Diese spezielle Form erinnert von oben an eine Schneeflocke. Im Zentrum befindet sich ein Kamin in der gleichen Form. Davon abgehend sind ringsum die Schlaf- und Wohnzimmer angeordnet, die alle mit Feuerstellen ausgestattet sind.

Vier Schlafzimmer und fünf Badezimmer bieten ausreichend Platz. Falls sich mal eine grössere Gästeschar anmelden sollte, kann diese in den zwei Gast-Dependenzen untergebracht werden. Ebenfalls gehört eine überdachte Garage für fünf Autos zur Villa.

Auch draussen lässt sichs gut leben

Der Aussenbereich steht unter dem Motto «Sport und Entspannung». Ein privater Tennisplatz und ein grosser Aussenpool begeistern jeden Sportler. Ein Jacuzzi sowie die in einem Extragebäude untergebrachte Sauna und der Spa sorgen für die Entspannung danach.

Anzeige