Thema des diesjährigen Swiss Telecom Summit, zu dem sich erneut knapp 1000 Branchenvertreter im Berner Kursaal einfanden, war «Der Mensch in der digitalen Wirtschaft».

Während sich Raiffeisen-Chef Patrick Gisel überzeugt zeigte, dass der Mensch trotz Digitalisierung Dreh- und Angelpunkt bleibe, beschrieb Philosoph Ludwig Hasler diesen als künftiges Haustier von Algorithmen aus dem Silicon Valley und folgerte: «Besser als die Maschine ist der Mensch nur als Mensch.»

Swisscom- und Coop-Präsident Hansueli Loosli plädierte für Verbesserungen bei der Besteuerung von Start-ups und forderte eine Fehlerkultur: «Digitalisierung bedeutet, Fehler zuzulassen. Auch wir haben unsere Erfahrungen gemacht», sagte er in Anspielung auf den gescheiterten Zahldienst Tapit. Doch auch dieses Mal war Networken wichtiger als die (meist altbekannten) Inhalte.