Sowohl Oerlikon als auch Schmolz+Bickenbach verlieren Hans Ziegler als Verwaltungsratsmitglied. Bei beiden Unternehmen scheide er mit sofortiger Wirkung aus den Gremien wegen laufender, auf seine Person bezogene Untersuchungen, geht aus Mitteilungen beider Gesellschaften vom Mittwoch hervor.

Ziegler war seit 2008 Mitglied des Verwaltungsrats von Oerlikon. Der Verwaltungsrat wird zur nächsten ordentlichen Generalversammlung einen Nachfolger nominieren. Die Untersuchungen stünden nicht im Zusammenhang mit dem Unternehmen, sagte ein Oerlikon-Sprecher gegenüber awp.

Kein Kommentar

Bei Schmolz+Bickenbach war Ziegler erstmals im September 2013 in den Verwaltungsrat gewählt worden. Das Unternehmen wollte nicht weiter kommentieren, in welchem Zusammenhang die Untersuchungen stehen. Allerdings wird VRP Edwin Eichler mit den Worten zitiert: «Im Namen des Verwaltungsrats danke ich Hans Ziegler für seine äusserst wertvolle Arbeit und wünsche ihm für seine zukünftigen Tätigkeiten alles Gute und viel Erfolg».

Über einen Ersatz für den frei werdenden Verwaltungsratssitz entscheidet der S+B-Verwaltungsrat zu einem späteren Zeitpunkt. Ein allfälliger Nachfolger werde der Generalversammlung vom 8. Mai 2017 zur Wahl vorgeschlagen.

(awp/ccr)