Über 30 Jahre Migros, zwölfeinhalb Jahre als CEO: Ende 2017 ging Herbert Bolliger in Pension. Er wird in die Annalen des orangen Riesen eingehen als derjenige, der Denner sowie die Mehrheit an Digitec Galaxus akquiriert und den Bereich Gesundheit und Sport massiv ausgebaut hat.

Heute ist er Verwaltungsrat von Office World, BNP Paribas (Suisse), Amann Wine Group und bei der deutschen Metro, wo es nach dem Übernahmeangebot des tschechischen Milliardärs Daniel Kretinsky gerade «recht turbulent» (Bolliger) zu- und hergeht.

In Kunst und Bildung engagiert

Daneben engagiert er sich im Verein Doppeltür, im Patronat Bildungswerkstatt Bergwald und hat im März als Finanzchef des rund 21 Millionen Franken teuren Aarauer Kulturprojekts Alte Reithalle zugesagt. Der Migros hält er als Konsument weiterhin die Treue, ins Fitnesscenter geht er allerdings nicht mehr abends, sondern am Morgen und oft zusammen mit seiner Frau.

Einen Traum, der «zu Migros-Zeiten einfach nicht gepasst hätte», hat er sich jüngst erfüllt und fährt nun einen achatgrauen Porsche Carrera GTS.