1. Home
  2. Jörg Bucherer

Jörg Bucherer mit Begleitung Isabel Zumtobel, 2019
Quelle: David Biedert

PersonJörg Bucherer

Die Corona-Pandemie hat besonders schwere Einbussen bei Unternehmen hervorgerufen, die vom Tourismus abhängig sind. Dazu gehört, zumindest an gewissen Standorten, auch die Bucherer Gruppe. Beispielsweise im Hauptgeschäft in Luzern oder in Interlaken «erwarten wir für dieses Jahr einen Umsatzrückgang von etwa 90 Prozent», schätzt Jörg Baumann, Chief Marketing Officer. Das ist sogar für ein derart substanzstarkes Unternehmen wie Bucherer, das zu den weltgrössten Händlern von Uhren und Schmuck zählt, eine heftige Zäsur. Weil sich das Management keine wesentliche Besserung vor 2023 verspricht, musste schnell gehandelt werden: Gruppenweit werden 370 Stellen oder 15 Prozent aller Mitarbeitenden abgebaut, davon bis zu 220 in der Schweiz. 

Nach Jahren eines guten bis sehr guten Geschäftsgangs mit anständigen Margen ist die Familienfirma, von Inhaber und VR-Präsident Jörg Bucherer (84) in dritter Generation umsichtig geführt, nicht gefährdet. Die lokalen Kunden halten Bucherer die Treue, und der Ausbau des E-Commerce bringt eine gewisse Entlastung. «Wir verzeichnen online ein schönes Wachstum.» Und Baumann weiter: «Wir sehen aber auch, dass nach wie vor die meisten Kunden das Einkaufserlebnis im Geschäft bevorzugen.» 

(Stand: November 2020)

mehr zu: Jörg Bucherer