Wie kommt es, dass kaum einer im Parlament es wagt, kritische Fragen zur Klimaab­gabe zu stellen? Dies zeigen die Ratsprotokolle. Einer der wenigen ist Christian Imark, 38-jährig, SVP-Politiker und Kleinunternehmer aus Solothurn. Nach Dutzenden Kommissionssitzungen und Hunderten Seiten Lektüre kommt er zum Schluss: «Die Wirkung der CO₂-Abgabe kann nicht nachgewiesen werden. Dem Parlament geht es einfach darum, Geld umzuverteilen und das Gewissen zu beruhigen.» Nächste Woche dürfte der Nationalrat neue Massnahmen beschliessen, darunter eine Flugticketabgabe.

Imark analysierte klimahistorische Daten der Schweiz bis ins sechste Jahrhundert zurück. Er ­fragte Verhaltensökonomen, was sie von der Lenkungswirkung von CO₂-Abgaben halten. Und er durchforstete Wirkungsstudien des Bundes und Berichte der Eidgenössischen Finanzkontrolle.