Heimlifeiss. Simonetta Sommaruga sei heimlifeiss, heisst es unter Bürgerlichen im Bundeshaus. Das Wort bedeutet «gescheiter oder besser orientiert sein als andere oder anders sein, als es nach aussen scheint», erklärt die Website Berndeutsch.ch. Heimlifeiss sei ­jemand, der zuweilen bewusst diesen Eindruck erwecken wolle. Ein SRF-Beitrag belehrt darüber hinaus, das Wort heisse auch «verschwiegen, verschlossen oder verschlagen sein». Es könne positiv wie negativ verstanden werden.

So sieht man also die Nachfolgerin von Doris Leuthard im Departement Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek). 2500 Mitarbeitende arbeiten für sie, die Herrin über Flughäfen, Autobahnen, Strom- und Telekomnetze, die Bahnen, die Post und die Umweltpolitik. Doch in der Öffentlichkeit macht sie sich rar.