Der republikanische US-Senator Rand Paul hat eine Klage gegen Präsident Barack Obama wegen des NSA-Abhörprogramms eingereicht. Gemeinsam mit konservativen Gruppen forderte Paul, die Sammlung sogenannter Meta-Daten von Telefongesprächen in den USA durch den Geheimdienst einzustellen. Die bestehenden Datenbestände müssten vernichtet werden. Neben Obama werden in der Klageschrift auch hochrangige Mitglieder der US-Geheimdienste genannt, darunter NSA-Chef Keith Alexander. Ein Regierungssprecher erklärte, man gehe davon aus, dass das Überwachungsprogramm rechtmäßig sei. Paul gilt als möglicher Präsidentschaftskandidat der Republikaner 2016.

(reuters/me/sim)