Der neue Name sei «selbsterklärend, sprachübergreifend, zukunftsweisend», teilte die Nichtregierungsorganisation (NGO) Erklärung von Bern nach ihrer Generalversammlung in Bern mit. Zudem sei Public Eye (deutsch etwa öffentliches Auge) durch die Davoser Gegenveranstaltung zum World Economic Forum (Wef) schon gut eingeführt.

Fast 90 Prozent der 150 anwesenden Mitglieder stimmten dem Namenswechsel und der damit verbundenen Statutenänderung auf Vorschlag des Vorstands zu, wie es weiter hiess. Der vollständige neue Name lautet «Public Eye - Verein auf der Grundlage der Erklärung von Bern».

25'000 Mitglieder

In der 1968 verabschiedeten «Erklärung von Bern» bekannte sich eine Gruppe politisch und theologisch engagierter Menschen zu einer «solidarischen Entwicklung» und den dafür «notwendigen politischen Umstellungen». Daraus erwuchs die gleichnamige Organisation, die aktuell von über 25'000 Menschen getragen wird.

Anzeige

(sda/chb)