In Bejing traf sich Anfang dieser Woche die Nationale Energiekommission von China, geleitet von Premierminister Li Keqiang. Das Gremium ist für die grossen strategischen Züge in der Energiepolitik der Volksrepublik zuständig. Beim Meeting vom Montag ging es um die Versorgung für den nächsten 5-Jahres-Plan. 

«Kohle bleibt die wichtigste Energieressource von China», stellte Li nun klar. «Es ist wichtig, dass wir zuverlässige Pläne für ihre Gewinnung entwickeln. Und dass wir die Entwicklung des Kohletransports und der Energieübertragung beschleunigen», sagte der zweite Mann im Staat laut «China Daily» am Treffen, an rund zwei Dutzend Ministern und Staatssekretäre teilnahmen.