Wandelanleihen, auch Convertibles oder Wandler genannt, sollen Aktienmarktchancen nutzen, Rückschläge abfedern und eine höhere Stabilität im Vergleich zu reinen Aktienportfolios erreichen. Diese Kombination ist ihr Alleinstellungsmerkmal im Anlageuniversum.

Das Thema Nachhaltigkeit spielte allerdings bei Wandelanleihen bisher nur eine untergeordnete Rolle. Denn Wandelanleihen gelten grundsätzlich schon als Nischen-Anlageklasse – und dies schlug sich entsprechend im bisher eher geringen ESG-Produktangebot nieder. In jüngster Zeit findet aber auch hier eine Trendwende hin zu mehr Fondsauswahl statt.