Wandelanleihen, auch Convertibles oder Wandler genannt, sollen Aktienmarktchancen nutzen, Rückschläge abfedern und eine höhere Stabilität im Vergleich zu reinen Aktienportfolios erreichen. Diese Kombination ist ihr Alleinstellungsmerkmal im Anlageuniversum.

Das Thema Nachhaltigkeit spielte allerdings bei Wandelanleihen bisher nur eine untergeordnete Rolle. Denn Wandelanleihen gelten grundsätzlich schon als Nischen-Anlageklasse – und dies schlug sich entsprechend im bisher eher geringen ESG-Produktangebot nieder. In jüngster Zeit findet aber auch hier eine Trendwende hin zu mehr Fondsauswahl statt.

Wertentwicklung profitiert von nachhaltigen Anlagekriterien

Praktische Erfahrungen über die letzten zehn Jahre zeigen, dass nachhaltige Anlagekonzepte in diesem Segment insgesamt leicht besser abschnitten (vor Gebühren) als der traditionelle Wandelanleihenindex Thomson Reuters Global Focus Convertible Bond Index.

Die Behauptung, dass die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Geldanlage Renditeverzicht bedeutet, war für Aktienanlagen längst widerlegt — dies trifft nunmehr auch für das Wandelanleihensegment zu. Denn die Mehrheit wissenschaftlicher Studien belegt, dass nachhaltige Geldanlagen mindestens ebenso erfolgreich sind wie konventionelle. Dabei ist die so genannte «doppelte Rendite» noch nicht berücksichtigt.

Wer nachhaltig investiert, unterstützt mit seinem Vermögen die nachhaltigen Wachstumsmärkte und damit die nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft, der Umwelt und der Wirtschaft.

Portfolios sind in Schwächephasen stabiler

Doch Performance ist nur eine Seite der Medaille, die andere Seite ist das dafür eingegangene Risiko. Diesbezüglich sind nachhaltige Anlagen gerade auch für risikobewusste Anleger interessant: In der Tendenz haben Blue Chips gegenüber kleinkapitalisierten Unternehmen ein positiveres Nachhaltigkeitsrating und sind somit typischerweise überdurchschnittlich stark im Portfolio vertreten.

Anzeige

Ein nach nachhaltigen Kriterien gemanagtes Portfolio ist daher weniger zyklisch und defensiver ausgerichtet, was vor allem in Schwächephasen eine höhere Stabilität zur Folge haben sollte. Die ebenfalls daraus resultierende bessere Kreditqualität im Vergleich zum nicht nachhaltigen breiteren Markt resultiert ausserdem in einem solideren Bondfloor: der Rückzahlungswert der Anleihe plus ausstehende Zinszahlungen.

Die richtige Einschätzung des Bondfloors bei Wandelanleihen ist eine der elementaren Aufgaben jedes Anlegers. Nur dadurch kann er adäquat von der Sicherheit der Anleihenkomponente profitieren und deshalb ist die Kreditanalyse in der Titelauswahl entscheidend.

Langfristiger Anlagehorizont bringt Vorteile

Wie bei Aktien sollten Anleger auch bei Wandelanleihen den gesamten Börsenzyklus betrachten, um die Vorteile der Anlageklasse voll auszunutzen. Aber umso wichtiger ist dies bei nachhaltigen Anlagen, denn je nach Marktumfeld wird es kurzfristig immer wieder zu unterschiedlichen Entwicklungen gegenüber dem traditionellen Universum kommen.

Ein typisches unvorteilhaftes Performance-Szenario für ein ESG-Portfolio wäre beispielsweise eine Phase stark steigender Ölpreise, denn nachhaltige Strategien meiden aus Dekarbonisierungsgründen Ölfirmen, die natürlich besonders von steigenden Ölpreisen profitieren. Das war zum Beispiel 2016 der Fall.

Umgekehrt profitiert das Portfolio in Phasen fallender Ölpreise oder auch während Schwächephasen chinesischer Aktien, da diese oftmals bei Transparenz und Corporate-Governance-Faktoren unterdurchschnittlich abschneiden und folglich als nicht nachhaltig eingestuft sind. Letzteres spielte sich zuletzt für den Grossteil des Jahres 2018 ab.

Anzeige

Der Einbezug von ESG-Faktoren in der Portfoliokonstruktion führt also in der historischen Betrachtung zu einer verbesserten Kreditqualität, die das Portfolio widerstandsfähiger gegen Kurskorrekturen macht. Die Vorteile, die eine Beimischung von Wandelanleihen im Portfoliokontext bietet, treten somit durch den Fokus auf Nachhaltigkeit noch prägnanter zum Vorschein.

 

*Stefan Meyer ist Senior Portfolio Manager bei Fisch Asset Management