Bei der Gleichstellung liegen die Schweizer Firmen zurück. Doch jetzt geht es plötzlich vorwärts mit der Frauenförderung. Dies zeigen Daten aus dem jüngsten Schillingreport, welchen die «NZZ am Sonntag» veröffentlicht hat.

Demnach stellen Frauen erstmals die Mehrheit der neugewählten Verwaltungsräte. Innert Jahresfrist ist ihr Anteil von 33 auf 52 Prozent nach oben geschossen. Die Auswertung basiert auf den Generalversammlungen von 180 Firmen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Auch in den Geschäftsleitungen hat es mehr Frauen

Der Gesamtanteil der Frauen in den Verwaltungsräten erreicht damit 28 Prozent und liegt nur noch knapp unter dem Richtwert von 30 Prozent, welcher 2026 in Kraft tritt.

Auf Stufe der Geschäftsleitung ist der Frauenanteil noch etwas tiefer und beträgt gemäss Schillingreport 17 Prozent. Auch dort hat die Quote der Neugewählten aber deutlich zugenommen, auf zuletzt 36 Prozent.

(sda/gku)