1. Home
  2. Airbnb will jetzt die Luxus-Reisenden

Tourismus
Airbnb will jetzt die Luxus-Reisenden

Airbnb Luxus Chalet Wallis

1295 bis 7'800 Euro pro Nacht: Chalet in Chamonix.

Quelle: PD

Wie bucht man Urlaub auf einem Atoll in der Südsee oder in einem italienischen Palazzo? Über Airbnb. Sagt Airbnb.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Es begann mit einem Schlafplatz in San Francisco, es ging weiter mit WG-Zimmern, es wurde gross mit gediegeneren Ferien- und City-Appartments, und jetzt zielt Airbnb ins allerhöchste Preissegment. Die Vermittlungs-Plattform bietet ab sofort ein Segment namens «Airbnb Luxe», wo man beispielsweise ein Schloss in Frankreich, eine Bauhaus-Villa über Los Angeles oder eine historische Villa in der Toscana buchen kann.
 

Anzeige

Gut 2000 Unterkünfte der Spitzen-Preisklasse lassen sich jetzt übers Luxus-Airbnb buchen, mehr noch: «Neben einem Concierge-Service steht Gästen rund um die Uhr ein persönlicher Reiseplaner zur Seite, der auf die individuellen Bedürfnisse der Gäste eingeht und den Aufenthalt unvergesslich macht», teilt die PR-Stelle des Unternehmes mit.

Als besonderer Spass empfohlen wird zum Beispiel «The Fleming Villa» in Jamaika – das Haus am Meer, wo Ian Fleming sich die James Bond-Abenteuer ausdachte. Buchen liesse sich auch das Resort «Lune Rouge» auf Nukutepipi in Französisch-Polynesien, geschaffen von «Cirque du Soleil»-Gründer Guy Laliberté.

Ian Fleming James Bond Jamaica

Gut 3900 Euro pro Nacht: Pool von «The Fleming Villa», Jamaica.

Quelle: PD

Auch in der Schweiz hat Airbnb derzeit rund 40 Angebote, wobei es sich mehrheitlich um Chalets in Verbier oder Zermatt handelt. Ferner sind urbane Luxus-Bleiben in London oder Los Angeles verfügbar, und Airbnb plant, derartige Unterkünfte in mindestens zwölf weiteren Städten hinzuzufügen – so in Mailand, Paris und Austin.

Skigebiete_Preise_Immobilien

In Verbier und Zermatt stehen viele Luxuschalets - einige davon werden jetzt auf Airbnb ausgeschrieben.

Quelle: Statista

(rap)